Der Club

Der portugiesische Marathonclub „Maratona Clube de Portugal“ wurde 1989 von Carlos Móia
gegründet, einem Unternehmer aus Ovar mit Beziehungen zur Politik, der später in der Leitung
des Fußballclubs Benfica aktiv war. „Alle waren wie wir: wir aßen gern und waren dick”,
erinnert sich Carlos Móia, wenn er an die Gruppe von Freunden denkt, mit denen er zunächst
im Stadion der Universität Lissabon, später im Wald in Jamor mit dem Laufen anfing. Zu ihnen
gehört Francisco Lucas Pires, damaliger Vorsitzender der Partei CDS, ehemaliger Kulturminister
und später Europaabgeordneter. „Um Stress und die übermäßigen Kilos zu verlieren, fingen
wir mit dem Joggen an, das damals in Mode kam. Francisco hatte schon bald keine Lust mehr.
Ich habe weitergemacht”, erinnert er sich.

Carlos Móia gründete den Maratona Clube de Portugal zusammen mit Reinaldo Gomes und
Diamantino Silva. Ihnen schloss sich Rafael Marques an, ein weiterer Freund aus der
Laufgruppe von Carlos Móia, der zwar kein Gründungsmitglied, aber impulsgebend für die Idee
war.

Manuel Matias, der erste Athlet des Clubs, der in seinem ersten Jahr den Fukuoka-Marathon in
Japan gewann, gab dem neugegründeten Club Aufschwung und sein Sieg motivierte immer
Personen zur Straßen- und Crosswettläufen teilzunehmen.

Am 17. März 1991 fand zum ersten Mal der Lissabon-Halbmarathon statt. Drei Jahre später
wurde zeitgleich der Minimarathon durchgeführt, der eine innovative und wichtige Initiative
darstellte und nicht nur zum Erfolg des Wettbewerbs beitrug, sondern auch dazu, dass immer
mehr Portugiesen zum Wohle Ihrer Gesundheit körperlich aktiv wurden. Am 22. Oktober 2000
wurde erstmals der Portugal-Halbmarathon organisiert, bei dem die Vasco da Gama-Brücke
überquert wird. Heute veranstaltet der Maratona Club de Portugal außerdem den Crosslauf
„Crosse Internacional de Oeiras“ und den Lauf für Frauen „Corrida da Mulher“, mit dessen
Einnahmen der Kampf gegen den Brustkrebs unterstützt wird.

Dem Club aus Oeiras gehörten seit seiner Gründung einige der besten portugiesischen Kurz-
und Langstreckenläufer wie António Pinto, Albertina Dias, Paulo Guerra, Carla Sacramento
und, in jüngster Vergangenheit, Ana Dulce Félix an, die an die portugiesische
Nationalmannschaft „weitergegeben“ wurden und für Portugal internationale Siege erzielten.

Bei den Europäischen Vereinsmeisterschaften im Straßen- und Crosslauf konnten bereits viele
Erfolge und die kontinuierliche Präsenz auf dem Siegerpodest verzeichnet werden.

Kontaktieren Sie unseren Club

Sie können eine E-Mail an senden info@maratonaportugal.com
Oder füllen Sie die untenstehende Nachricht aus, damit wir uns bei Ihnen melden können!





Bairro Francisco Sá Carneiro Av.

João Freitas Branco, 10 Laveiras

2760-073 Caxias/Oeiras

Portugal